Beim Jubiläumsquiz in Koppenwind gab es nur ein Mal Zeltlagerquiz. Die Betreuer hatten heuer zum ersten Mal seit langem nicht alle Punkte erreicht (35). Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl (15 plus Quizmoderatoren) gab es nur drei Teams, die es am Ende sehr spannend machten: Mit 21 Punkten holte sich das Team "Jacqueline" den dritten Platz. Mit einem Punkt mehr kletterte Team "Julia" auf den zweiten Platz. Und mit 23 Punkten sicherte sich Team "Julius" den Sieg. Die Drittplatzierten erhielten am Bunten Abend als Preis einen Gummibärchenstreifen, die Mitglieder des Zweitplaziertenteams zwei Streifen und das Siegerteam drei Streifen Deutschlandfruchtgummi.

Hier gehts zu den Fragen:

 1 Punkt:

01. Wo sammelt der Verkehrssünder seine Punkte? A: Heulstadt
B: Flensburg C: Schreiheim D: Weinberg

02. Was gibt es in den meisten Bäckereien zu kaufen? A: Kram
B: Schrott C: Krempel D: Plunder

03. Wie werden die Mitglieder der Jugendorganisation der FDP genannt?
A: Mais B: Junis C: Julis D: Auguste

04. Wie heißt ein neues Vorabendquiz der ARD?
A: Langas Quiz B: Elstnels Quizrunde C: Null gewinnt D: Hilschhausens Quizspaß

05. Stellt pantomimisch fünf olympische Disziplinen vor (Sommerspiele 2012)!
2 Punkte:

06. Was haben die EM 2012, EM 2008 und die EM 2000 gemeinsam?
A: ein Stadion B: zwei Gastgeberländer C: drei offizielle Spielbälle D: vier Schiedsrichter pro Spiel

07. Wie heißt der SMS Nachfolger, der 2012 auch in Deutschland starten soll?
A: Kok B: Haschis C: Joyn D: Exctas

08. Die Buchstaben welches Lebensmitteldiscounters liegen auf einer handelsüblichen Tastatur direkt nebeneinander?
A: REWE B: ALDI C: NORMA D: real

09. Welches Werk stellte Wolfgang Amadeus Mozart nicht fertig?
A: Die Zauberflöte B: Don Giovanni C: Krönungsmesse D: Requiem

10. Wer ist Trainer der Fußballauswahl der Vatikanstadt?
A: Der Papst B: Giovanni Trappatoni C: Jürgen Klinsmann D: Keiner, der Vatikan hat keine Fußballmannschaft
3 Punkte:

11. Wie heißt der „First Dog“ der USA?
A: Po B: Do C: Bo D: Zo

12. Wer feierte 2012 70. Geburtstag?
A: Gerhard Polt und Friedhelm Hofmann B: Günter Grünwald und Konrad Zdsarsa C: Klaus Karl Kraus und Gerhard Ludwig Müller D: Michl Müller und Reinhard Marx

13. Welches Format wurde hauptsächlich am Fraunhofer – Institut in Erlangen entwickelt?
A: Blu – Ray B: CD C: DVD D: MP3

14. Jeu de paume – die Ursprungsform des Tennis – wurde mit was gespielt?
A: Füßen B: Handflächen C: Kopf D: Armen
5 Punkte:

15. Was ist eine Sedisvakanz?
A: Fachausdruck für ein Weihrauchfass B: eine entweihte Kirche C: Ausstoß aus der Kirche D: Zeit, in der ein hohes kirchliches Amt nicht besetzt ist
Schätzfragen:

16. Wie viele verschiedene Farben für TÜV Plaketten gibt es?

17. Wie viele „Wörter des Jahres“ gab es bisher?

18. An wie vielen verschiedenen Tagen stehen in der Gottesdienstordnung des aktuellen Pfarrbriefes Gottesdienste usw.?