Chronik

Sommerzeltlager mit Gruselfaktoren mit dem Thema "Grusel-Zeltlager"

Über 50 Kinder, Jugendliche und erwachsene Betreuer haben zu Beginn der Sommerferien am „Gruselzeltlager“, dem diesjähren Sommerzeltlager der Pfarreiengemenschaft Haseltal-Himmelreich teilgenommen. Anfang August begaben sie sich auf den Weg nach Detter im Schondratal. Der Jugendzeltplatz dort liegt tief im Wald versteckt: Gruselfaktor 1. Gruselfaktor 2 war schnell ausgemacht: es gibt dort kein Mobilfunknetz. Wie sollten Kinder und Jugendliche eine solche Woche im Jahr 2015 überleben? Trotz der Abgeschiedenheit durchlebten die Teilnehmer in sechs Nächten vier Überfälle - Gruselfaktor 3. Eigentlich nur 2 ½, weil drei dieser Überfälle die Nachbargruppe betraf. Richtig gruselig - zum 4. Mal - wurde es, als es zum Klettern in den Hochseilgarten auf den Volkersberg ging. Markus, Julius und Clemens, die drei „Neuen“ unter den Betreuern, gruselten die Nachtwanderung aus. Kein Grund zum Gruseln gab es dagegen am Lagerfeuer: Manuel, Leadgitarristen der Lokalband „unplugged project“, machte mächtig Stimmung. Alle hatten großen Spass und eine tolle Zeit mit ihren Freunden. Zurück in Kreuzwertheim spendete das Betreuerteam die verbliebenen ungeöffneten Lebensmittel der Flüchtlingsunterkunft in Hasloch.

Das Sommerzeltlager wurde - dieser Satz ist Pflicht - vom Kreisjugendring Main-Spessart gefördert. Hoffentich auch 2016, wenn es gleich zu Ferienbeginn nach Geiselwind geht. Save the date!

Perfektes Sommerzeltlager mit dem Thema "Captain Jack is Back"

Fast 40 Kinder, Jugendliche und erwachsene Betreuer haben am Sommerzeltlager der Pfarreiengemenschaft Haseltal-Himmelreich teilgenommen. Anfang August begaben sie sich auf den Weg nach Oberdachstetten. Damals machte das Sommerwetter seinem Namen noch alle Ehre. Dank des Badeweihers neben dem Zeltplatz war ein Woche lang ausgiebiger Wasserspass angesagt. Anna-Lena Wolf und Katrin Grötzbach führten mit den Kindern und Jugendlichen viele coole Spiele und Workshops durch. Auf Micha Grötzbach, Marco und Cheesy war 100-prozentig Verlass beim sturmsicheren Aufbau der Zelte. Auch ohne Sturm. Thomas Schiller half zum ersten Mal im Leitungsteam mit und brachte wie gewohnt die Köpfe zum Rauchen beim legendären Mizlquiz. Stefan Schuck, Anna-Lena Haarmann und Sarah Franz sorgten die ganze Zeit für gute Stimmung. Die allerbeste Verpflegung dagegen sicherten Wanni, Sandra Jeßberger und Moni Huth. Pfarrer Dieter Hammer machte seine Gegenspieler beim Fussball nass. Dafür wurde er im Badeweiher getunkt. Und Diakon Thomas Pfeifer stand auch irgendwie immer im Weg.

Alle hatten großen Spass und eine tolle Zeit mit ihren Freunden. Das Sommerzeltlager wurde - dieser Satz ist Pflicht - vom Kreisjugendring Main-Spessart gefördert. Hoffentlich auch 2015 - gleich zu Ferienbeginn. Save the date!

Bei herlichen Wetter verbrachten 17 Jugendliche mit den Betreuern: Anna,  Anna-Lena, Katrin, Sandra, Kerstin, Lisa, Manuel, Stephan, Stefan, Michi und Marco das Zeltlager 2013.

Die kleine Schar wurde immer wieder durch Betreuer besucht, die dieses Jahr leider keine Zeit hatten um am Zeltlager teilzunehmen, sich aber bei verschiedenen Spielen einbringen wollten.

Zeltlager in Koppenwind, 18 Teilnehmer und 10 Betreuer.

Auf den kleinen Platz in Koppenwind war es diesmal nur eine kleine Anzahl an Teilnehmern. Um so aufregender war dann auch der Besuch einer Rettungshundestaffel.
Hier erlebten die Teilnehmer wie es abläuft wenn Menschen gesucht werden.

Das Team: Stephan ,Katrin, Anna, Moni, Wanni,  Chessy, Kerstin, Michi, Sarah und Dieter freuen sich schon auf das nächste Jahr. Dabei war auch Anna-Lena, die das Team verstärkt hat.

Zeltlager in Oberdachstetten: 29.07 bis 04.08.2011. Mit einer kleinen Zahl  38 Teilnehmern fuhr das Team: Sanna-Lena, Anna, Lisa , Leonie, Christian, Sarah, Wanisa, Thomas, Monika, Stephan, Sandra, Katrin, Kerstin und Andreas an einen kleinen See in der nähe von Ansbach.

Wie in den vergangenen Jahren wurde wieder einige Wokshops angeboten und reichlich Spiele. Auch das Baden im See kam nicht zu kurz obwohl das Wetter die ersten Tage nicht so toll war.

Motto : "Ein See – Das Zeltlager und Du"

Auch wen dieses mal einige Kids ständig nervten freut sich das Team auf das nächste Zeltlager 2012.

Zeltlager in Geiselwind "Datscha" vom 31.07 bis 06.08.2010. Teilnehmer: 53.

Das Team bestand aus: Lisa , Leonie, Christian, Sarah, Wanisa, Tanja, Monika, Stephan, Andy, Sandra, Katrin, Kerstin und Andreas.

Die Nachtwanderung die von einigen Betreuern geplant wurde war wieder ein Erfolg. Auch der bunte Abend war sehr lustig. Der Parkbesuch hat jedem gut gefallen. Das Motto in diesem Jahr war : "Rund um die Welt".